Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    alreifert

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   28.09.17 12:09
    WOW just what I was sear
   28.09.17 14:48
    Hi there, just became aw
   30.09.17 04:47
    Simply wish to say your
   30.09.17 10:16
    Appreciate the recommend
   13.10.17 16:53
    After checking out a han
   29.10.17 04:15
    Hi, I do think this is a


http://myblog.de/rhabarberbarbara

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Polnische Hochzeit Teil II

Nach der Hauptspeise werden die Gäste wieder in den Tanzsaal gerufen und das Brautpaar tanzt allein den ersten (langsamen) Walzer, Die beiden hatten aber nicht damit gerechnet, dass ein voluminöses Brautkleid ganz schön umfangreich - im wahrsten Sinn des Wortes - sein kann und das Tanzen damit gar nicht so einfach ist. Schließlich improvisierten sie die Tanzschritte, vergaßen alle Tanzschulkonventionen und es erinnerte an die schönsten, kitschigsten, romantischsten Tanzfilmszenen, angefangen von John Travolta anno 1979 (oder so) oder die Schlußszene von Disney`s Zeichentrickfilm "Die Schöne und das Biest" - wo das Biest bereits ein attraktiver Prinz ist und mein Sohn trug tatsächlich auch so einen aufwändigen Gehrock mit so einem Tüchl statt einer Kravatte, sah echt märchenhaft aus. Alle Gäste brachen wieder in Rührung aus.

Danach durfte geschneuzt und wieder weitergegessen werden. Natürlich gab es auch Reden an das Brautpaar.  Von den jeweiligen Vätern und ich konnte mir eine launige Rede ebenfalls nicht verkneifen, sowie vom besten Freund meines Sohnes aus Kindergartentagen und dem Cousin der Braut, mit dem sie wie mit einem Bruder in Kindertagen verbunden war.

Es wurde viel getanzt und ausgelassen und herzlich gefeiert.

Um Mitternacht gab es eine für uns völlig überraschende "Einlage" für die Brauteltern. Wir wurden in den Tanzsaal gerufen wo das junge Ehepaar sich vor allen Gästen bei den Eltern bedankte, wir bekamen mit einer kleinen Rede von unseren Kindern  weiße Rosen überreicht und einen Glasstein wo ein selbstformulierter Dankes-Spruch unseres Sohnes eingefräst war. Wir waren völlig überrumpelt und zum x-ten mal gerrührt. Sodann spielt die Band ein traditionelles Lied, in dem es um Familie geht, wie mein Sohn erklärte. Dazu tanzten die beiden Brauteltern-Paare mit dem Brautpaar in der Mitte einen langsam schwingenden Reigentanz, während alle Gäste außen einen großen Kreis bildeten und ebenfalls im Reigen um uns herum tanzten und sangen. Danach wurden wir durch den Sprech-Chor "goszko" zum Küssen aufgefordert. Auch das Brautpaar "muss" immer wieder im Verlauf des Abends zeigen, dass es "goszko" kann. Was immer eifrig beklatscht und bejohlt wird.

Selbst ältere Verwandte haben an diesem Abend getanzt und sind lang dabeigewesen. ...naja, das geht eben nicht mehr sooo schnell, mit der Tanzerei.

Die lange Anfahrt hat uns im Vorfeld ziemlich gestört, aber es hat sich wirklich gelohnt. So eine Hochzeit haben wir noch nie erlebt. Eine polnische Hochzeit ist tatsächlich etwas ganz besonderes. Jetzt versteh ich unsere Jungen, warum sie unbedingt in Krakau, der Heimatstadt meiner Schwiegertochter, feiern wollten. Es ist sehr viel Familiensinn und Zusammenhalt fühlbar, sie feiern ehrlich und sind teilweise zu später Stunde auch ebenso ehrlich betrunken. (Das Brautpaar natürlich ausgenommen, wie ich unbedingt betonen muss.)

Ich konnte im Anschluß nur sehr schlecht schlafen und habe meine ersten Eindrücke am nächsten Morgen um sieben in der Früh in den PC geklopft. (siehe "Polnische Hochzeit am Morgen danach"

Aber meine Stimmung war einfach

5.7.10 17:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung